Didaktik

Mit dem Einzug der Digitalisierung in das kompetenzorientierte Lehren und Lernen hat sich auch die Didaktik-Landschaft um verschiedene Theorien und Modelle erweitert. Wir stellen Ihnen nachfolgend drei zentrale Modelle vor, mit denen Unterricht geplant und durchgeführt werden kann.

Schüler mit einem Tablet
 

SAMR Modell

Das Modell hilft den Stand der Integration digitaler Medien zu beschreiben, mit dem Ziel der Verbesserung des Unterrichts durch digitale Kommunikationsmittel. Es berücksichtigt die technische Dimension. Es gibt vier Ebenen, wobei auf jeder der Stufen eingestiegen werden kann.

Substitution: Das neue Medium wird durch das alte Medium ersetzt, ohne dass eine funktionelle Änderung stattfindet. Weder das Aufgabenformat verändert sich, noch wird eine Verbesserung des Unterrichts erreicht. Beispiel: Das Lesen von Texten auf einem Tablet, anstatt auf einem Papier.

Augmentation: Es findet eine Verbesserung statt, da digitale Medien stärker in den Unterricht integriert werden. Dadurch können neue Handlungsmöglichkeiten realisiert werden. Beispiel: Das Einbetten oder Verlinken von multimedialen Inhalten (Bildern, Video) in einen Text.

Modification: Aufgaben werden so umgestaltet, dass die Nutzung digitaler Medien notwendig ist, um diese zu lösen. Das Lernen wird durch soziale Interaktion und Kommunikation erweitert. Beispiel: Mit Hilfe digitaler Medien ein Thema für einen Blog erarbeiten und veröffentlichen, sodass Lernende nach den Rückmeldungen Schreibstil und multimediale Inhalte verbessern können.

Redefinition: Aufgaben werden nun so umgestaltet, dass das Lösen ohne den Einsatz digitaler Medien nicht mehr möglich ist. Voraussetzung ist eine hohe mediale Kompetenz. Beispiel: Digitales Storytelling mit Bildern und Videos oder die Erstellung von digitalen Endprodukten.

 
 
 

Das TPACK Modell

Das Modell bietet einen Rahmen zur Planung von mediengestützten Unterrichtseinheiten und unterstützt bei der Wahl des geeigneten Mediums. Die Buchstaben stehen dabei für die drei elementaren Wissensbereiche, die bei der Vermittlung von Lerninhalten bedeutsam sind.

Technisches Wissen (Technological Knowledge) meint Wissen über Technologien und dessen rasante Veränderungen. Es geht um die Möglichkeiten Technik umzusetzen und anzuwenden. Sind genug Kompetenzen vorhanden, um mit Tablets im Unterricht umzugehen? Mit jeder technischen Innovation erhält dieser Bereich neue Aspekte.

Pädagogisches Wissen (Pedagogical Knowledge) bezeichnet das Verständnis über Lern- und Lehrprozesse. Es beschreibt die Fähigkeit Lernenden Wissen zu vermitteln sowie zu verstehen, wie sie motiviert werden und auf welche Art und Weise sie lernen. Der Bereich kann als „Wissen über Methodik und Didaktik“ bezeichnet werden.

Inhaltliches Wissen (Content Knowledge) meint das Fachwissen, über das eine Lehrkraft verfügt, wodurch die Lehrkraft zu einem Experten auf seinem Gebiet wird. Dazu gehören Daten, Fakten, Gesetzte und Formeln, aber auch fachbezogenes Wissen. Ein Deutschlehrer muss Informationen über Dichter kennen, Gedichte interpretieren und über Sprachkompetenzen verfügen.

 

21st Century Learner

Das Modell „21st Century Learner“ umfasst die vier Dimensionen der Bildung und stellt die Schüler/innen in den Mittelpunkt. Durch die Kombination aller vier Dimensionen erhält man eine ganzheitliche Sicht auf die Gestaltung einer modernen Bildung.

Die Dimension Wissen (Knowledge) impliziert "Was wir wissen" sowohl im fachlichen, als auch im fächerübergreifenden Kontext.

Unter der Dimension Fähigkeiten (Skills) versteht man "Wie wir nutzen, was wir nutzen". Hier spielen auch die Kompetenzen des 4K-Modell des Lernens Kommunikation, Kreativität, Kollaboration und kritisches Denken eine zentrale Rolle.

Die Dimension Charakter meint das "Wie wir uns in der Welt verhalten und handeln". Als zentrale Charaktereigenschaften werden Achtsamkeit, Neugier, Mut, Resilienz, Ethik und Führung genannt.

Das Meta-Lernen umschließt die anderen drei Dimensionen und meint "Wie wir reflektieren und uns anpassen". Es beinhaltet insbesondere selbstständiges und lebenslanges Lernen.

 
 

Möchten Sie weitere Informationen?

Vereinbaren Sie doch einen persönlichen Beratungstermin! Wir freuen uns!

Kontakt
 

Didaktik