Ihr Wegbegleiter für den DigitalPakt

Der DigitalPakt Schule bietet die historische Möglichkeit, Schulen mit moderner Lerntechnologie auszustatten und Schüler*innen in das digitale 21. Jahrhundert zu führen. Doch Schulträger und Schulleitungen stehen häufig vor einer großen Herausforderung, die gesamtheitlichen Informationen und Prozesse zu überblicken und aufeinander abzustimmen. Was ist förderfähig im DigitalPakt Schule? Was steht in meiner Förderrichtlinie? Wie läuft die Antragstellung ab und welche Fristen muss ich beachten? Wir geben Antworten auf all diese Fragen.

Schülerin mit einem Tablet
 

In welcher Höhe stehen Fördermittel zur Verfügung?

Mit dem DigitalPakt Schule unterstützt der Bund Länder und Gemeinden bei Investitionen in die Ausstattung mit IT-Systemen sowie die Vernetzung der Schulen. In den nächsten fünf Jahren stellt der Bund für ganz Deutschland fünf Milliarden Euro zur Verfügung. Diese Mittel werden nach dem Königsteiner Schlüssel verteilt und zusätzlich um 10 Prozent durch die Bundesländer aufgestockt. Somit stehen insgesamt 5,5 Milliarden Euro zur Verfügung. Unter rund 11 Millionen Schüler/innen, die die 40.000 Schulen in Deutschland besuchen, ergibt sich ein Betrag von etwa 137.000 Euro pro Schule. Umgerechnet sind das 500 Euro pro Schüler/in.

Wie ist die Antragstellung der Fördermittel geregelt?

Jedes Bundesland entwickelt eine Förderrichtlinie, welche die Einzelheiten zum Antragsverfahren und die förderfähigen Investitionen regelt. Dazu veröffentlicht jedes Land eine Liste mit den festgelegten Förderbudgets der einzelnen Schulträger. Die Fördermittel werden von den jeweiligen Schulträgern beantragt. Die Schulen melden Ihren Bedarf inklusive Konzept an den Schulträger. Dieser bündelt die Meldungen seiner Schulen zu einem oder mehreren Förderanträgen, welche dann beim Land eingereicht, geprüft und schließlich genehmigt werden können. Dabei ist jedes Land an unterschiedliche Fristen gebunden.

 

Wofür können die Fördermittel eingesetzt werden?

Die schulische Infrastruktur steht im Mittelpunkt der Förderung. Die Fördermittel können für Netze und Infrastruktur sowie Serverlösungen eingesetzt werden. Ferner können Präsentationsmedien sowie mobile Endgeräte gefördert werden. Mobile Endgeräte sind allerdings nur begrenzt förderfähig. Digitale Arbeitsgeräte und Lernwerkzeuge sind ebenso förderfähig, insbesondere für die technisch-naturwissenschaftliche Bildung bzw. berufsbezogene Ausbildung. Die Fördermittel können außerdem für Lernplattformen und Cloud-Lösungen verwendet werden.

Was können Schulen zur Vorbereitung zum DigitalPakt tun?

Zuwendungsvoraussetzung ist die Erstellung eines technisch-pädagogischen Einsatzkonzeptes. Das Konzept verlangt die Berücksichtigung medienpädagogischer, didaktischer und technischer Aspekte. Die genaueren Details werden hierzu von den jeweiligen Ländern festgelegt. Zudem sollte der Schulträger einen Medienentwicklungsplan erstellen und verfolgen und diesen auch mit langfristiger Planung vorlegen. Mit den Konzepten - der digitalen Roadmap - sollen Schulen sicherstellen, dass geeignete pädagogische Konzepte den Aufbau der digitalen Lerninfrastruktur begleiten.

 

Förderfähige Investitionen

Die Verwaltungsvereinbarung „DigitalPakt Schule 2019 bis 2024“ zwischen dem Bund und den Ländern bildet den Grundstein für den Aufbau digitaler Infrastruktur und legt die Gegenstände der Fördermittel fest. Gut zu wissen: laut Verwaltungsvereinbarung sind den förderfähigen Investitionen an Schulen immer Planung, Beschaffung, Aufbau und Inbetriebnahme bestehend aus Integration, Umsetzung und Installation inbegriffen.

 

1.

Technische & pädagogische Medienentwicklungsplanung

  • Investitionsplanung
  • Medienkonzepte und IT-Bestandsaufnahme (techn. + päd.) an Schulen
  • WLAN-Planung und -Konzept
  • Betriebs- und Support-Konzept

2.

Netze und Infrastruktur

  • Aufbau und Verbesserung der digitalen Vernetzung in Schulgebäuden / auf Schulgeländen
  • Serverlösungen
  • WLAN / LAN

3.

Lernplattformen & Cloud-Lösungen

    Aufbau und Weiterentwicklung der Lehr-Lern-Infrastrukturen

  • Lernplattformen
  • pädagogische Kommunikations- und Arbeitsplattformen
  • Portale
  • Cloudangebote
 

4.

Präsentationsmedien

    Anzeige- und Interaktionsgeräte

  • Interaktive Tafeln
  • Displays
  • Zugehörige Steuerungsgeräte

5.

Digitale Arbeitsgeräte & Lernwerkzeuge

Für die technisch-naturwissenschaftliche Bildung oder die berufsbezogene Ausbildung

  • 3D-Drucker
  • Platinen
  • Roboter / Drohnen
  • Digitale Sensoren usw.

6.

Schulgebundene mobile Endgeräte

  • Notebooks
  • Tablets

Schulgebundene mobile Endgeräte sind mit einem limitierten Budget förderfähig, sofern die notwendige Infrastruktur von Seiten der Schule geschaffen wurde. Es können maximal 20 Prozent des Gesamtinvestitionsvolumens pro Schulträger oder 25.000 Euro je einzelner Schule eingesetzt werden.

 

Verwaltungsvereinbarung DigitalPakt Schule 2019-2024

Laden Sie sich hier die Verwaltungsvereinbarung zwischen Bund und Ländern vom 16. Mai 2019 herunter.

Verwaltungsvereinbarung

 

Förderrichtlinien der 16 Bundesländer

Jedes Land hat eine eigene Förderrichtlinie entwickelt, welche Rahmenvorgaben enthält und genau festlegt, welche Investitionen förderfähig sind. Damit Sie bei der Fülle an Informationen den Überblick behalten, haben wir für Sie Informationen zu den landesspezifischen Fördermöglichkeiten, zuständigen Stellen und wichtigen Fristen zusammengestellt.

 
Abbildung Tabelle Förderrichtlinien der 16 Bundesländer
 

Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Veröffentlichung: 15.08.2019

Potenzial: 651 Mio.

Fristen: Antragstellung bis 30.04.2022

Antragstellung über: Landeskreditbank Baden-Württemberg - Förderbank (L-Bank) (Anträge werden elektronisch eingereicht mit dem bereitgestellten Antragsformular) | digitalpakt@l-bank.de

Voraussetzungen: Investitionsplanung | Betrieb, Wartung und IT-Support- Konzept | Medienentwicklungsplan (inklusive Bestandsaufnahme, technisch-pädagogisches Einsatzkonzept und Fortbildungsplanung)

Bayern

Bayern

Veröffentlichung: 14.08.2019

Potenzial: 778 Mio.

Fristen: Erste Antragsphase bis 31.12.2021

Antragstellung über: Staatsministerium für Unterricht und Kultus (Anträge werden elektronisch eingereicht unter Verwendung einer Antragsmappe) | diqitalpakt@stmuk.bayern.de

Voraussetzungen: Investitionsplanung | Betrieb, Wartung und IT-Support- Konzept | Teilnahme an der jährlichen Umfrage zur IT-Ausstattung an Schulen der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung (ALP) | schuleigenes Medienkonzept (inklusive Bestandsaufnahme, technisch-pädagogisches Einsatzkonzept und Fortbildungsplanung)

Berlin

Berlin

Veröffentlichung: 08.11.2019

Potenzial: 257 Mio.

Fristen: Einreichung der Anträge bis 31.12.2023

Antragstellung über: Lernraum Berlin | Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie | digitalpakt@senbjf.berlin.de

Voraussetzungen: Medienkonzept inklusive Fortbildungskonzept (Schule) | IT-Entwicklungskonzept und Betrieb, Wartung und IT-Support-Konzept (Schulträger)

Brandenburg

Brandenburg

Veröffentlichung: 31.07.2019

Potenzial: 151 Mio.

Fristen: Einreichung der Anträge bis 30.09.2020

Antragstellung über: Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) (Online Plattform) | https://www.ilb.de/de/infrastruktur/soziale-investitionen/digitalpakt-schule-2019-2024/

Voraussetzungen: Investitionsplanung | Betrieb, Wartung und IT-Support- Konzept | Medienentwicklungsplan (inklusive Bestandsaufnahme, technisch-pädagogisches Einsatzkonzept und Fortbildungsplanung)

Bremen

Bremen

Veröffentlichung: 25.07.2019

Potenzial: 48 Mio.

Fristen: Initialbudget bis zum Jahresende | Ab 2020 standardisierter Prozess, der aktuell definiert wird

Antragstellung über: Senatorin für Kinder und Bildung, Referat 15 / Koordinierungsstelle DigitalPakt | DigitalPakt-FHB@Bildung.Bremen.de

Voraussetzungen: Investitionsplanung | Betrieb, Wartung und IT-Support- Konzept | Medienentwicklungsplan und / oder schulindividuelle Medienkonzepte (inklusive Bestandsaufnahme, technisch-pädagogisches Einsatzkonzept und Fortbildungsplanung)

Hamburg

Hamburg

Veröffentlichung: 17.06.2019

Potenzial: 128 Mio.

Fristen: Bis 15.04.2024 können Anträge gestellt werden

Antragstellung über: Referat V14 im Amt für Verwaltung der Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB) | https://www.hamburg.de/bsb/

Voraussetzungen: Investitionsplanung | Betrieb, Wartung und IT-Support- Konzept | Technisch-pädagogisches Einsatzkonzept | Fortbildungsplanung

Hessen

Hessen

Veröffentlichung: 07.10.2019

Potenzial: 372 Mio.

Fristen: Bis zum 31.12.2021 sind Anträge zu stellen

Antragstellung über: WIBank (elektronische Form; Formulare stehen als Download zur Verfügung) | https://www.wibank.de/wibank/digitalpakt-schule/digitalpakt-schule/505744

Voraussetzungen: Investitionsplanung | Betrieb, Wartung und IT-Support- Konzept | Fortbildungsplanung | Medienbildungskonzept der Schulen

Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern

Veröffentlichung: 09.10.2019

Potenzial: 99 Mio.

Fristen: Bis 31.12.2025 sind Maßnahmen vollständig abzurechnen

Antragstellung über: Landesförderinstitut (LFI) Mecklenburg-Vorpommern | info@digitalpakt-mv.de

Voraussetzungen: Medienbildungskonzept (Schulen) (inklusive Planungen zur Schul- und Unterrichtsentwicklung, Ausstattungs- und Nutzungskonzept, Betriebs- und Servicekonzept und Fortbildungskonzept) | Medienentwicklungsplan (Schulträger) (inklusive pädagogischer Rahmen, technisches Konzept, Betriebs- und Servicekonzept, Fortbildungskonzept sowie Finanzierungs-/ Umsetzungskonzept)

Niedersachsen

Niedersachsen

Veröffentlichung: 08.08.2019

Potenzial: 470 Mio.

Fristen: Bis 16.05.2023 sind Förderanträge zu stellen

Antragstellung über: Niedersächsische Landesschulbehörde (Online-Antragsverfahren) | https://digitaleschule.niedersachsen.de/antrag/online-antrag-auf-fordergelder-179228.html

Voraussetzungen: Investitionsplanung | Betrieb, Wartung und IT-Support- Konzept | schuleigenes Medienbildungskonzept (inklusive Ausstattungsplanung und Internetanbindung, Aussagen zum pädagogischen Einsatz und Erwerb von Medienkompetenz im schuleigenen Curriculum, Fortbildungsplanung)

Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen

Veröffentlichung: 15.09.2019

Potenzial: 1,054 Mrd.

Fristen: Am 31.12.2021 endet die Bindungsfrist der Schulträgerbudgets

Antragstellung über: Online-Antragsformular ist einzureichen bei der jeweiligen Bezirksregierung (digitales Verfahren) | https://foerderportal.nrw.de/lip/form/display.do?%24context=B0AB79DD8545D528A44F

Voraussetzungen: Investitionsplanung | Betrieb, Wartung und IT-Support- Konzept | Technisch-pädagogisches Einsatzkonzept (inklusive Teile des schulischen Medienkonzepts, Bestandsaufnahme und Fortbildungsplanung)

Rheinland-Pfalz

Rheinland-Pfalz

Veröffentlichung: 05.07.2019

Potenzial: 241 Mio.

Fristen: Bis 16.05.2022 sollten Anträge eingereicht werden

Antragstellung über: Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) (Beantragung wird (teil-)elektronisch durchgeführt mit elektronischem Antragssystem) | https://isb.rlp.de/digitalpakt-schule

Voraussetzungen: Betrieb, Wartung und IT-Support- Konzept | Bestandsaufnahme | Kosten- und Finanzierungsplan auf Grundlage eines MEP | Medienkonzept (inklusive Medienbildungskonzept, Ausstattungs- und Nutzungskonzept und Fortbildungsplanung)

Saarland

Saarland

Veröffentlichung: 24.10.2019

Potenzial: 60 Mio.

Fristen: Bis 16.05.2022 sind Anträge zu stellen

Antragstellung über: Ministerium für Bildung und Kultur, Referat B8 | Für Anträge sind die Vordrucke zu verwenden (Förderrichtlinie Saarland)

Voraussetzungen: Investitionsplanung | Betrieb, Wartung und IT-Support- Konzept | Medienkonzept (inklusive Bestandsaufnahme, technisch-pädagogisches Einsatzkonzept und Fortbildungsplanung)

Sachsen

Sachsen

Veröffentlichung: 21.05.2019

Potenzial: 249 Mio.

Fristen: Bis 30. Juni 2020 sind die Anträge einzureichen

Antragstellung über: Sächsische Aufbaubank - Förderbank - (SAB) (Onlineformular) | https://www.sab.sachsen.de/f%C3%B6rderprogramme/sie-planen-kommunale-investitionen/digitale-schulen.jsp

Voraussetzungen: Investitionsplanung | Betrieb, Wartung und IT-Support- Konzept | Bestandsaufnahme | Technisch-pädagogisches Einsatzkonzept auf der Grundlage des Medienbildungskonzepts | Fortbildungsplanung

Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt

Veröffentlichung: 17.09.2019

Potenzial: 137 Mio.

Fristen: Bis 30.06.2021 müssen Anträge eingereicht werden

Antragstellung über: Antrag annehmende Stelle: Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt (LISA) | Antragsbearbeitende Stelle und Bewilligungsbehörde: Landesverwaltungsamt (LVwA) | https://lvwa.sachsen-anhalt.de/index.php?id=620

Voraussetzungen: Investitionsplanung | Betrieb, Wartung und IT-Support- Konzept | Bestandsaufnahme | Technisch-pädagogisches Einsatzkonzept auf Basis des Medienbildungskonzepts oder des Schulprogramms und der Leitlinien zur IT-Ausstattung an Schulen

Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein

Veröffentlichung: 25.09.2019

Potenzial: 170 Mio.

Fristen: Bis 31.12.2022 müssen Anträge eingereicht werden

Antragstellung über: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein (Vordrucke für Anträge sind im Online-Portal abrufbar) | https://dpakt.schleswig-holstein.de/

Voraussetzungen: Investitionsplanung | Betrieb, Wartung und IT-Support-Konzept | Teilnahme an der Onlinebestandsaufnahme des MBWK | Technisch-pädagogisches Einsatzkonzept | Fortbildungsplanung

Thüringen

Thüringen

Veröffentlichung: 12.07.2019

Potenzial: 132 Mio.

Fristen: Bis 31.12.2022 sind Anträge zu stellen

Antragstellung über: Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (TMBJS) (Antrag besteht aus einem Antragsvordruck) | https://bildung.thueringen.de/schule/medien/digitalpaktschule/

Voraussetzungen: Investitionsplanung | Betrieb, Wartung und IT-Support-Konzept | schulisches Medienkonzept in Anlehnung an den „Leitfaden zur Erstellung eines schulischen Medienkonzepts“ (inklusive Bestandsaufnahme, technisch-pädagogisches Einsatzkonzept und Fortbildungsplanung)

 

Wir begleiten Sie!

Wir freuen uns über eine persönliche Beratung. Kontaktieren Sie uns doch.

Kontakt
 

Informationen bereitstellen